Ein Kaffee gegen den Kater Dieser Kaffee hilft gegen Deinen dicken Kopf

Marko Nasemann - kaffeeleckereien.de

Wer kennt das nicht? Ein feucht fröhlicher Abend ist zu Ende gegangen und am nächsten Morgen wünscht man sich, man hätte nicht so viel Alkohol getrunken. Heute stelle ich Dir ein Rezept vor, das Dich nach einer durchzechten Nacht wieder auf die Beine stellt. Dieser Muntermacher ist schnell gemacht und man braucht auch nicht viel. Starken Kaffee, etwas Zucker und eine Zitrone. Wer mag kann auch noch eine Orange dazu geben. Fertig ist der ein Kaffee, der gegen deinen dicken Kopf hilft

Kaffee hilft gegen den Kater nach zu viel Alkohol, kann das wirklich sein? Die Antwort ist Jein. Alkohol entzieht deinem Körper Wasser und genau dieser Umstand ist für die Kopfschmerzen nach zu viel Alkohol verantwortlich. Im Kaffee ist unter anderem Koffein und in Zitrusfrüchten – also der Zitrone – ist viel Vitamin C. Schaut man sich mal den Beipackzettel einiger Kopfschmerztatletten an, stellt man fest, das diese beiden Wirkstoffe ebenfalls in einigen Schmerztabletten enthalten sind – und das nicht ohne Grund. Zucker, naja Zucker ist praktisch nichts anderes als ein kurzfristiger Energiebooster für deinen Körper. Wobei er in unserem Fall viel mehr die Aufgabe hat, den Geschmack des Getränkes erträglicher zu machen.

Mit dem Kater-Kaffee gibst Du also deinem Körper genau das, was er jetzt braucht: Feuchtigkeit, Energie und was gegen die Schmerzen.

Was braucht man für dieses Kaffee-Rezept?

Die Zutaten für den Kater-Kaffee

Wie bereits erwähnt brauchst Du für dieses Rezept nicht viel. Das wichtigste ist der Kaffee. Es empfiehlt sich, ein starken Kaffee zu nehmen. Also ein Kaffee mit hohen Anteil an Robusta-Kaffeebohnen wäre ganz gut. Alternativ kann man auch einen doppelten Espresso nehmen.

Die Zutaten sind:

  • Eine Tasse (120ml) starker Kaffee / doppelter Espresso
  • Saft einer halben Zitrone
  • Zwei bis Drei Teelöffel Zucker
  • Wer mag noch den Saft einer halben Orange

Die Zubereitung

Die Zubereitung von diesem Kaffee ist glücklicher Weise sehr einfach. Das ist auch gut so. Ich meine, wenn Du dir diesen Kaffee machst, hast Du bestimmt gerade einen dicken Schädel und ganz sicher keine Lust, großartig zu kochen.

Als erstes kochst Du dir den Kaffee bzw. den Espresso. Du kannst Dir den Kaffee einfach in der Kaffeemaschine machen. Wichtig ist nur, dass Du eine Kaffeesorte mit so viel Koffein wie möglich verwendest. Den Kaffee füllst Du dir anschließend in eine Tasse. Jetzt presst Du noch die halbe Zitrone aus und schüttest den Saft in den heißen Kaffee. Ich selber mache dann immer noch eine halbe Orange dazu. Schmeckt etwas besser und der Kaffee enthält so auch noch mehr Vitamin C. Damit das ganze nicht zu unangenehm schmeckt, gib jetzt noch eine gute Portion Zucker dazu. Ich habe bei den Zutaten zwei bis drei Löffel geschrieben. Mir persönlich ist dieses Getränk dann aber immer noch zu sauer. Daher schütte ich da meist die doppelte Menge rein.

Der Geschmack

So sieht der Kaffee gengen den Kater aus

Der Kaffee ist wirklich eine kleine Herausforderung. Man kann es riechen und wie Du auf dem Bild links siehst, sieht man es ihn auch an. Der Kaffee gegen den Kater schmeckt nicht. Er sieht aus, wie kalter Kaffee in dem sich etwas Milch verirrt hat.

Eigentlich muss der Kaffee ja auch nicht schmecken. Er soll gegen unseren dicken Kopf helfen. Er hat eigentlich einfach nur einen komischen Zitronengeschmack. Dank den Zucker ist unser Kater-Kaffee geschmacklich aber noch so erträglich, dass man ihn auch runter bekommt, wenn einem noch etwas schlecht ist.

Fazit

Dieser Kaffee ist geschmacklich eine kleine Herausforderung. Dafür hilft er aber recht gut gegen einen Kater. Wenn Du wie ich nicht immer gleich zu Schmerzmitteln greifst, ist der Kater-Kaffee eine wirklich gut alternative.

Tipp: Wenn Du einen dicken Kopf nach zu viel Alkohol hast, würde ich vor oder nach diesem Kaffee noch ein Glas mit einer Magnesium-Tablette nehmen. Generell gilt, so viel trinken wie möglich.